In Memoriam - Reise ins Regenbogenland




Die Reise über die Regenbogenbrücke haben angetreten:


Das Regenbogenland liegt gleich am Ende des Regenbogens. Tiere die diesen Weg beschreiten, eröffnet sich eine Brücke, die den Weg über den Regenbogen erleichtert. Mit jeder Stufe gewinnt das Tier an Leichtigkeit und gerät ins Tal des Vergessens. Am Ende dieser Brücke sind alle Narben , ob körperlicher oder seelischer Natur verheilt und aus tiefer Traurigkeit wird Wärme, Liebe und Geborgenheit - viele von denen die diesen Weg beschreiten erleben diese schönen Gefühle zum ersten Mal. Sie bleiben einen Moment auf der letzten Stufe stehen, bevor der Regenbogen hinter ihnen wieder unsichtbar wird und betrachten eine Welt, die sie so noch nie erlebt hatten. Sie blicken auf eine endlos grosse Wiese an deren Ende sich ein Wasserfall befindet, der in ein strahlend blaues Meer fliesst .Delphine, Wale und Fische springen fröhlich im Wasser umher. Die verschiedensten Tiere leben dort in Frieden zusammen, es fehlt ihnen an nichts. Vorsichtig betritt das verstorbene Tier den Boden unendlichen Glücks und erlebt eine Wärme, die es so nie erlebt hat. Es fühlt sich alles nur noch gut an, die Vergangenheit ist lange tot... Kein Tier ist hier auf menschliche Nähe und Zuneigung angewiesen. Sie brauchen uns nicht mehr und viele von ihnen wissen nicht einmal mehr was Menschen eigentlich sind....



Hovawarte vom Traumpfad, Karin & Daniela Ziegler, Gartenstr. 42, 53639 Königswinter, Tel.: 02244 / 901 841