Welpenaufzucht



Bei uns werden die Hovawartwelpen im Haus geboren und von ihrem Welpen-Wohnzimmer aus haben sie einen direkten Zugang nach draußen auf ihre Welpen-Spielwiese, sodass ein „Umzug“ nicht erforderlich ist.
Wir beschäftigen und prägen die Welpen, ohne sie zu überreizen. Die Welpen lernen große und kleine Menschen kennen, neben der Hundemama gibt es noch Hunde“-Onkel“ und -“Tante“, die Welpen balancieren über Baumstämme, laufen durch Tunnel, toben in Bällen, vergnügen sich auf dem Balancier-Karussell, buddeln im Sand, haben verschiedene Bodenbelaguntergründe, verfolgen sich nach Herzenslust mit einem Spielzeug und haben genug Platz, um auch einfach nur zu rennen und miteinander zu spielen.... Höhepunkt ist bei uns in der letzten Woche die gemeinsame Auto-Ausflugsfahrt einschließlich Mama mit Aufenthalt im Grünen, Spaziergang durch Wald und Flur mit angrenzendem Bachlauf...

Wir beschäftigen und prägen die Hovawartwelpen, ohne sie zu überreizen.

 

Meine Tochter beim Welpenknuddeln


Die Welpen werden von uns mehrmals entwurmt, gründlich vom Tierarzt untersucht, erhalten eine den Bestimmungen entsprechende Grundimmunisierung (wie z.B. Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Pavovirose) mit internationalem Impfausweis und werden mit einer Chip-Nr. versehen.

In den acht Wochen Aufzucht wird der Wurf dreimal durch einen geschulten RZV-Zuchtwart begutachtet, beim dritten Besuch mit Wesens-Verhaltenstest.

Für die Welpen wird vom Rassezuchtverein für Hovawart-Hunde e.V. (RZV) im VDH jeweils eine Ahnentafel ausgestellt.

Von uns erhalten Sie bei der Übergabe des Welpen eine Mappe mit zahlreichen Informationen zu Futter, Eingewöhnung, Erziehung und sonstigen kleinen, hilfreichen Ratschlägen aus unserem „Erfahrungsschatz“, Halsband, Leine und Geschirr sowie ein Stück vertraute „Geruchsdecke“ aus der Geburtsheimat.

 


Für die Abgabe unserer Welpen ist es uns wichtig, naturverbundene, bewegungsfreudige, aktive Menschen zu finden mit einem gesunden „Bauchgefühl“, positiver Lebenseinstellung und gerader Gesinnung.
Wir legen Wert darauf, dass unsere Interessenten an einer Nachzuchtbeurteilung (NZB)- hierzu laden wir ein- teilnehmen, die Hunde im entsprechenden Alter (frühestens mit 12 Monaten) HD (Hüftgelenkdysplasie) röntgen lassen, Mitglied im RZV werden und möglichst eine entsprechende Welpenschule besuchen.

 


Als Ansprechpartner stehen wir Ihnen auch nach der Welpenübergabe gerne jederzeit zur Verfügung.



© Hovawarte vom Traumpfad, Karin & Daniela Ziegler, Gartenstr. 42, 53639 Königswinter, Tel.: 02244 / 901 841